Abofalle USTID-Nr.de von der DR Verwaltung AGDie USTIDNr.de-Abofalle

Eine neue Falle der „DR Verwaltung AG“ bereichert die Branchenbuch- bzw. Register-Abzocker-Szene. Nachdem bereits im Januar die GES Registrat GmbH mit dem Gewerberegistrat und Freiberufregistrat aktiv wurde (vgl. Warnung) tauchen nun Schreiben einer neuen „Firma“ in diesem Bereich auf. Dabei handelt es sich bei der DR Verwaltung AG um eine Aktiengesellschaft mit Sitz am Potsdamer Platz 2 in 53119 Bonn. Der Vorstandsvorsitzende ist laut Impressum ein Herr Serdal Congar. Nachdem man also ein Stammkapital von mind. 50.000 EUR investiert hat, plant man offenbar im großen Stil hier Geld zu machen.

Aufmachung

Im Seitenkopf findet sich ein an die EU angelehntes Logo mit Sternchenkreis und es geht angeblich um die Umsatzsteuer-ID-Nummer in dem Firmenregister. Die DR Verwaltung AG wird hier bewußt nicht erwähnt. Ebenfalls sehr offiziell aufgemacht geht es dann mit  Barcode und einer“AN-Nummer“ weiter.
Allerdings folgt dann völlig belangloses „Blabla“ im Kleingedruckten zum EU-Recht und anderer Unsinn. Erst im zweiten Drittel des Absatzes kann man dann lesen, daß dies ein nicht amtlicher und zudem kostenpflichtiger Eintrag ist.
Dann folgt in einem weiteren Absatz wieder belangloser Unsinn, was man denn so veröffentlichen wird. Dann kommt erst der Hinweis, daß der Eintrag in diesem (ebenfalls sicher nutzlosen Verzeichnis) dann jährlich 398,88 EUR zzgl. Umsatzsteuer kosten wird, mit eine Laufzeit von mind. 2 Jahren … Im folgenden sind dann in fett gedruckt die bisher wohl erfaßten Unternehmensdaten aufgelistet, während die Kosten im Fließtext versteckt wurden. Was hier beabsichtigt ist, dürfte klar sein … Ach ja, die AGB sind auf der Rückseite in kleiner Schrift in Hellgrau auf das beige-graue Umweltpapier gedruckt …

Ablenkung nach Verstecken der Kosten

Wer sich dann zu schnell dem Kasten mit großer fett gedruckter Schrift mit den Daten zuwendet und diese ergänzt und korrigiert und vielleicht auch noch unterschreibt und das Formular dann faxt, wird wahrscheinlich dann einige Zeit später mit einer Rechnung überrascht.

Was tun?

Wer in eine solche „Abofalle“ getappt ist, ist keineswegs rechtlos und es kann geholfen werden. Nehmen Sie unverbindlich Kontakt auf und Sie erhalten dann erste Informationen. Gerne können Sie auch das Ihnen zugegangene Schreiben scannen oder fotografien und per e-mail oder Fax übermitteln. Anwaltkosten entstehen Ihnen nur bei einer entsprechenden Beauftragung.

Tel. 0931-46079111 oder nutzen Sie das Konkaktformular.